Nachrichtenarchiv - News 2009

18.07.09 - Junioren Weltmeisterschaft Notwill/CH

Bei der Junioren WM im schweizerischen Nottwil, konnte ich im Weitsprung mit einer Goldmedaille einen weiteren Glanzpunkt in meiner bislang noch kurzen Karriere setzen.

Am Donnerstag, dem ersten Tag der Junioren WM, begannen die Wettkämpfe mit dem 100m Lauf. Hier konnte ich mit einer persönlichen Bestzeit von 12,14sec im Vorlauf den 3. Platz erkämpfen und war somit für das Finale am Freitag qualifiziert. In einem mit Topathleten besetzten Finale belegte ich mit einer Zeit von 12,36sec. den 5. Platz in der Gesamtwertung. Mit diesem Ergebnis war ich mehr als zufrieden.

Ebenfalls am Freitag musste der 200m Vorlauf absolviert werden. Mit der neuen persönlichen Bestzeit von 25,70sec erreichte ich auch hier das 200m Finale.
Beim Finale am Samstag dann fehlte mir, bedingt durch das anstrengende Programm in den letzten Tagen, die Kraft, um noch einmal an die gute Vorlaufzeit anzuknüpfen. Mit einem 6. Platz (26,46sec) in der Gesamtwertung, bei auch deutlich schlechteren Wetterbedingungen, war ich selbst jedoch mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Zum Abschluss der Junioren WM konnte ich zusammen mit meinem Teamkollegen vom TSV Bayer 04 Leverkusen, Christopher Hoffmann, einen Doppelsieg im Weitsprung der offenen Klasse feiern. Insgesamt war der Wettkampf durch einen sehr starken Rückenwind gekennzeichnet. Keiner der Springer hatte auch nur bei einem Sprung regulären Rückenwind. Wir beide kamen jedoch mit den Windverhältnissen gut zurecht. Nachdem ich mich bereits beim ersten Versuch mit 5,97m an die Spitze setzen konnte, landete mein Teamkollege Christopher Hoffmann direkt auf Platz zwei.

Die Doppelführung gaben wir beide bis zum Ende nicht mehr ab. Nachdem ich bereits im zweiten und dritten Versuch die 6m Marke übertroffen hatte, steigerte ich mich im vierten Versuch auf 6,59m bei 4,1m Rückenwind und wurde mit dieser Leistung Junioren Weltmeister 2009.
Mit einer Gold- und Silbermedaille haben wir gemeinsam zu dem guten Medaillenspiegel der Bundesrepublik Deutschland beigetragen.
Insgesamt hat sich die BRD 9 Goldmedaillen, 5 Silbermedaillen und
12 Bronzemedaillen erkämpft, was in der Gesamtwertung den 4. Platz nach England, der Schweiz und Russland bedeutete.

Zurück